Spenden

Im Heiligen Land brauchen die Menschen jede Menge Hilfe. Lesen Sie, was durch Ihre Spenden erreicht wird und wie der Orden dort hilft.

Babyhospital

Spendenkonto:

IBAN:
DE73370501980007612146
BIC: COLSDE33XXX (Köln)

Stichwort: "Heiliges Land"

Hilfe im Heiligen Land
Die AL-MAHABA CLINIC St. John Baptist in Nablus-Rafidia
Auf Wunsch unseres ehemaligen Ordens-Protektors, Seine Seligkeit Patriarch MAXIMOS V. übernahm der Orden im Jahre 1991 die finanzielle Verpflichtung zur Betreibung dieser Klinik im Westjordanland, der auch eine Abteilung für Zahnmedizin angegliedert ist. Ärztlicher Leiter ist Dr. Baha Eddin M. El-Bustami. Die Zahl der Patienten ist seitdem auf 5.000 pro Jahr angewachsen. Da viele palästinensische Patienten, ob Christ oder Moslem, ihre Behandlung wegen fehlender Versicherungen und Arbeitslosigkeit nicht bezahlen können, trägt der Templer-Orden das jährliche Defizit. Außerdem haben wir Medikamente, ein komplettes Zahnlabor und chirurgische Geräte im Wert von über 650.000,- DM bisher zur Verfügung gestellt. Der dringend notwendige Neubau wurde 1995 begonnen und konnte am 25. Mai 1996 eingeweiht und einige Wochen später in Betrieb genmommen werden. Mittlerweile sind drei Abteilungen eingerichtet: Zahnmedizin, Allgemein- und Unfallmedizin.
 
Die Kinderklinik "INFANT WELFARE CENTRE" in Jerusalem
Diese Klinik wurde vom melkitisch-katholischen Patriarchat in Jerusalem gegründet und liegt mitten in der historischen Altatadt, wo jährlich über 1.500 christlich-arabische und moslemische Kinder behandelt werden. Auch hier können nur etwa 40% der Behandlungskosten von den Eltern aufgebracht werden. Die Kinderklinik hat 11 Abteilungen, wie z.B. Hals-Nasen-Ohren, Urologie, Dermatologie, Gastrocopy, Kiefern-Orthopädie u.a. Der Templer-Orden konnte hier bisher chirurgische Instrumente sowie Kiefern- und Zahn-Röntgengerät zur Verfügung stellen. Gesamtsumme ohne Transportkosten über 100.000,- .
 
Das BABY HOSPITAL in Bethlehem
Dieses, von der Schweizer Caritas betriebene, vorbildliche Kinderspital verfügt auch über eine Sozialstation für Mütter. Neben Geldspenden von bisher 20.000,- DM hat der Templer-Orden auch spezielle Medikamente im Wert von über 170.000,- DM zur Verfügung gestellt.
 
Das BEIT SAHOUR MEDICAL CENTER in Bethlehem
Beit Sahour (Hirtenfelder) bei Bethlehem hat ein noch im Aufbau befindliches Hospital des melkitisch-katholischen Patriarchates und gehört ebenso wie Nablus seit Dezember 1995 zum neuen palästinensischen Autonomiegebiet. Hierin traf Weihnachten 1996 der erste Hilfscontainer des Templer-Ordens mit einer kompletten OP-Einrichtung einschließlich Operationstisch, Narkosegerät etc. sowie Verbandsmaterial und Kompressen ein. Ein weiterer Container wurde im Jahr 1997 nach Bethlehem verschifft und enthielt u.a. chirurgische Geräte, Röntgengeräte und Laparoskopie. Gesamtwert bisher über 1,5 Mio. DM.
Seit der Fertigstellung erreichen jährlich mehrere Hilfssendungen das Hospital.