Generalkapitel des OMCTH International in Tholey

Alle sechs Jahre wählt das intern. Generalkapitel des OMCTH seinen Generalkommandeur und dessen Stellvertreter. Tagungsort war die Gemeinde Tholey im Saarland, Sitz unseres Ordenshauses St. Benedkt.

Die stimmberechtigten Mitglieder aus Deutschland, Italien, Polen, Belgien, Syrien und der Schweiz wählten erneut und einstimmig den General-Großprior Fra Werner Rind aus Köln für weitere sechs Jahre zum Generalkommandeur. Der italienische Prior Fra Nadir Balilla Tontini und der polnische Großprior Fra Krzysztof Kurzeja wurden ebenfalls einstimmig zu Vizekommandeuren gewählt. Die Vollversammlung (Concilium)des OMCTH befasste sich dann mit der kriegerischen Lage in Syrien. Patriarch Gregorios III. berichtete ueber die Situation der christlichen Gemeinden und sein Hilfswerk für Flüchtlinge innerhalb Syriens. Frau Professor Maria Saadeh, ehem. christliche Abgeordnete im syrischen Parlament in Damaskus, berichtete über die politische Lage und korrigierte zum Teil falsche Darstellungen in den USA und Europa. Obr. Andreas Herbinger erläuterte dann das Projekt "Sternschnuppen für Kinder in Syrien" mit dem Ziel Zehntausend Kinder in Syrien zu Weihnachten mit einem Schuhkarton voller Geschenke eine Freude zu machen. Frau Prof. und Architektin Maria Saadeh aus Damaskus will vor Ort bei der Verteilung mit Freunden mit helfen. Sie erhielt auch die Ernennung mit Auszeichnung zur Ehrendame des OMCTH. "Friedenskoch" Obr. Jalil Schwarz organisierte in Tholey den Verkauf von Briefmarken zugunsten des Beit Sahour Medical Centers auf dem Hirtenfeld von Bethlehem. Obr. Jalil hatte kürzlich auf Geschenke zu seinem runden Geburtstag zu Gunsten des Hilfswerks von Patriarch Gregorios III. verzichtet und auch für den guten Zweck gekocht. Das Ergebnis waren stolze 3.300 € die er dem Patriarchen übergab. Dafuer erhielt Obr. Jalil das "Ehrenkreuz von Jerusalem am Bande" Vom OMCTH international wurden 8.000 € für das patriarch. Hilfswerk und 2.000 € für die Aktion "Sternschnuppe für Kinder in Syrien" zur Verfügung gestellt.

GÖTTLICHE LITURGIE – INVESTITUR UND DINNER

Die älteste Benediktinerabtei Deutschlands (gegr. 648 n.Chr.) in Tholey bot den festlichen Rahmen für die Feier der "Göttlichen Liturgie" mit Investitur, Novizen- und Knappenweihe durch S.S. Patriarch Gregorios III. Herzlich begrüßte der Benediktinerabt Mauritius Choriol OSB den Patriarchen mit seinem Mitzelebranten Pfr. Michael Bruene und die Templer mit ihrem General-Commandeur. Bruder Alfred empfing seine Novizenweihe, Sr. Lorna, Obr. Lothar und Obr. Hans-Georg empfingen die Knappenweihe und Obr. Thomas legte sein Gelübde als neuer Ordensritter ab und wurde eingekleidet bevor ihm der Patriarch das Halskreuz segnete und umhängte. Assistiert von Pfr. Michael Bruene vom Deutschen Verein vom Heiligen Land empfing Obr. Jalil dann das "Ehrenkreuz von Jerusalem" fuer seine Verdienste. Beim anschl. Festbankett in der Hotellerie Hubertus überreichte der General-Großprior Fra Werner Ernennungsurkunden an Obr. Alexander zum Seneschall, OSr. Ute-Maria zur Offizialin und Obr. Thomas erhielt seine Urkunde als neuer Ritter. Landrat Udo Recktenwald und Bürgermeister Hermann-Josef Schmidt erschienen zur Begrüßung und brachten das Goldene Buch der Gemeinde Tholey mit in das sich jeder eintrug. Obr. Jalil kredenzte nach dem Dinner allen seinen arabischen Kaffee und der gastgebende Komtur vom Ordenshaus Tholey und Mitorganisator Obr. Mike Ließ spendete allen Gästen je eine Flasche Obstler mit Ordensetikett. Ein Choralamt mit Abt Mauritius und seinen Mönchen war am Sonntagmorgen ein schöner Abschluss des Generalkapitels.