Wappen

Der Ritterschlag

RitterschlagDie endgültige Aufnahme in den Orden erfolgt bei der Investitur durch den Ritterschlag, der ohne Unterbrechung in Portugal und Schottland seit 890 Jahren erteilt und weitergegeben wird.
Die Sukzession ist damit bis heute gesichert.

Prozession der Templer

ProzessionSeit fast 900 Jahren und 700 Jahre nach dem jetzt erst bekannt gewordenen päpstlichen Freispruch sind die Ritter Christi vom Tempel zu Jerusalem unbeirrt und gläubig auf dem Weg. Sie wurden geachtet, gefürchtet und verleumdet. Viele gaben ihr Leben, um die Kirche zu retten, die ihre Unschuld nun bestätigt.
Willkommen bei den Rittern Christi vom Tempel zu Jerusalem OMCTH/OSMTH
Wir begrüßen Sie sehr herzlich auf unserer Homepage!

Sie haben den Templerorden gesucht, der in der wahren Nachfolge des in den Jahren 1118/1119 in Jerusalem gegründeten Ordens der Ritter Christi vom Tempel steht? Sie sind vielleicht irritiert, dass es im Internet so viele Gruppen gibt, die sich "Templerorden" nennen?
Leider gibt es keinen gesetzlichen Namensschutz, und so entstanden in den letzten Jahrzehnten viele unseriöse, esoterische, unchristliche oder freimaurerische Gruppen, die sich mit dem Namen "Templer" schmücken, ohne wirklich in der großartigen Tradition des historischen Templerordens zu stehen. Unser OMCTH ist der einzige kirchlich legitimierte Templerorden wie die Bestätigung des Patriarchates in Jerusalem belegt.
Allen diesen Pseudo-Templergruppen ist nun vom Vatikan der Nährboden entzogen worden:
Am 25. Oktober 2007 wurde vom Chef des päpstlichen Geheimarchivs S.E. Kardinal Raffaele Farina das Buch "Processus contra Templarios" den Medienvertretern aus aller Welt vorgestellt. Hierin ist auch das "Chinon-Dokument" vom 17. August 1308 enthalten, in dem Papst Clemens V. die Templer von dem Vorwurf der Ketzerei freispricht und ihnen die Absolution erteilt (siehe hierzu auch unseren ausführlichen Bericht auf dieser Web-Site).
Der päpstliche Ehrenprälat, ehemalige Direktor des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft, Rektor des Campo Santo Teutonico und Kirchenhistoriker Dr. Erwin Gatz stellte fest:" Die Hinrichtungen waren zweifellos Justizmord. Verhöre und Aussagen unter der Folter hatten daher keinen Wert und wer anschließend widerrief, wurde als rückfällig öffentlich verbrannt.
Der Schuldige ist König Phillip IV., der sich gegen die Kirche durchsetzen wollte und am Vermögen des Templerordens interessiert war. Um die Kirche vor einer Abspaltung zu retten, musste der Papst den Orden aufheben ohne ihn zu verurteilen".
Und Frau Dr. Barbara Frale, die 2001 das Chinon-Dokument gefunden hatte, sagt:
" Die Wiederentdeckung eröffnet neue Forschungen, wogegen andere Richtungen oder auch Pseudo-forschungen, die sich z.B. mit Hexerei oder okkulten Gebräuchen der Templer beschäftigen, abgeschlossen werden können."
Die Wurzeln unseres OMCTH/OSMTH gehen zurück auf die nie unterbrochene Linie in unseren Prioraten in Schottland und Portugal, wo der Orden nicht verurteilt und verboten war.
Wir bewahren bis heute das wahre Erbe des ältesten Ritterordens der Welt. Wir sind christlich-ökumenisch, haben eine kirchliche Protektion sowie einen geistlichen Sitz in Jerusalem.
Wir unterhalten medizinische Einrichtungen im Heiligen Land und sind anerkannt in der Jugend- und Altenhilfe (siehe auch unter "Projekte").
Neben den tätigen Werken der Nächstenliebe in Deutschland, Nahost und Äthiopien, hat auf den Kapiteln, Konventen und Einkehrtagen die Spiritualität gemäß der christlichen Botschaft ihren festen Platz. Alle Ordensmitglieder arbeiten ehrenamtlich. Alle Ausgaben unterliegen der Kontrolle durch das Finanzamt.
 
 Eröffnung der Investiturfeier beim Ordenskapitel 2011 in der
Templerkapelle in Wettin.
 (Copyright: Foto Andreas Stedtler)   
Platzhalter
Und nun wünschen wir Ihnen vermehrte Erkenntnisse auf unserer Web-Site.
Signatur
General-Großprior Fr. Werner Rind, EMC
 

Spenden

Im Heiligen Land brauchen die Menschen jede Menge Hilfe. Lesen Sie, was durch Ihre Spenden erreicht wird und wie der Orden dort hilft.

Babyhospital

Spendenkonto:

TEMPLERORDEN OSMTH e.V. Köln

IBAN:
DE73370501980007612146
BIC: COLSDE33XXX (Köln)

Stichwort: "Heiliges Land"

 

Kontakt zum Orden

Für weitere detaillierte Informationen wenden Sie sich bitte an

Templerorden
c/o W. Rind
Sauerbruchstraße 21
D - 50767 Köln
 
 
 
Tel.: 02 21 / 5 89 02 00
Fax: 02 21 / 5 89 02 01
 
E-Mail: info@tempelritterorden.de

Bitte geben Sie Familienname, Vorname, Anschrift und Telefonnummer an. Ohne diese Daten werden eingehende Anfragen nicht bearbeitet!

Vielen Dank für Ihr Verständnis.